Mittwoch, 7. Januar 2009

Radiobeitrag über Webserien

Philip Pratt, Geschäftsführer der Jakun Media UG, wurde zum Thema "Webserien" von Deutschlandradio Kultur interviewt.

Das Interview zum Download:
"Wozu noch Fernsehen? Stars gibts auch im Netz - Der Erfolg der Webserien"

Der Einleitungsbeitrag von Deutschlandradio Kultur:
Von "Candygirls" bis "Dr. Horribles Sing-Along Blog": Erfolgreiche Webisodes

Kommentare:

ChrisW hat gesagt…

Auf einen etwaigen Trend, dass sich Webisodes in Zukunft länger gestalten, bin ich sehr gespannt. Solange es nicht eine Art Fernbedienung gibt, stellt sich die Frage, ob es die/der UserIn schafft, beispielsweise 20 min vor dem screen zu sitzen, ohne nervös die Mouse auf ablenkende andere Links zu fahren.

Philip Pratt hat gesagt…

Ja, das stimmt. Studien belegen, dass User zum großen Teil bereits nach 7 Sekunden weiterklicken. Eine große Herausforderung für die Macher, spannende Inhalte zu produzieren.

ChrisW hat gesagt…

Jop, neue Studie von tubemogul besagt, dass 10,39% der UserInnen nach 10 sec abspringen. bei 1 min., blieben nur noch unter 50% der SeherInnen dabei.
Was sagt uns? Postroll-Werbeschaltungen sind für die Werbewirtschaft uninteressant.